Kultur und Kreativwirtschaft

Die Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Kultur- und Kreativwirtschaft gilt auch in Deutschland als eine Branche, die an Bedeutung zunimmt. Dies zeigen auch entsprechende Initiativen auf EU-Ebene und bundesdeutscher Ebene (z.B. www.kultur-kreativ-wirtschaft.de).

Unklar ist oft, welche unternehmerischen Aktivitäten zur Kultur- und Kreativwirtschaft gezählt werden sollen. In einem Forschungsbericht an das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie wurde erstmals eine allgemeingültige Definition für eine bundeseinheiltiche Regelung vorgeschlagen (zum Bericht).

Auch auf EU-Ebene wurden Ansätze für eine Definitionen der Kultur- und Kreativwirtschaft entwickelt. Einen wichtigen Beitrag dazu lieferte die Studie "The economy of culture in europe" von KEA European Affairs (zum Bericht).

Das Projekt URBAN CREATIVE POLES lehnt sich vor allem an die europäische Definition an, berücksichtigt aber die Einteilung auf bundesdeutscher Ebene. Als wesentliche Branchen bzw. Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft werden demnach gezählt:

  • Markt für Darstellende Künste
  • Kunstmarkt
  • Filmwirtschaft
  • Rundfunkwirtschaft
  • Musikwirtschaft
  • Buchmarkt
  • Pressemarkt
  • Designwirtschaft
  • Architekturmarkt
  • Werbemarkt
  • Software-/Games-Industrie

CCI events

Designers' Open Leipzig 2013

25. - 27. October 2013: Design Festival Leipzig | DESIGNERS´ OPEN - one of the leading German design festivals.

InNova Camp Festival

27-28 September, InNova Camp festival will be organized in Klaipeda by KEDA.

IBUg

30. August - 01. September 2013 - IBUg Festival for Urban Culture in Germany: a lab for international urban artists and a way of life!

in fashion munich

in fashion munich - trade fair for fashion and accessories on 11th and 12th August 2013 in Munich, Germany

Part-financed by the European Union (European Regional Development Fund and European Neighbourhood and Partnership Instrument)

Gallery